Winter & Polarlicht Fotoreise Norwegen 2018

Winterlandschaft und Nordlicht vom Lyngenfjord bis zu den Lofoten

mit Dr. Matthias Kühle-Weidemeier

Neu: Sie können sowohl die gesamte Reise, als auch Teilstrecken davon buchen! Zwischen 9 und 19 Tagen ist fast alles möglich!

Folgende Strecken sind im Angebot:
28. Februar bis 8. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja
28. Februar bis 10. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Teil Lofoten bis Leknes
28. Februar bis 16. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Lofoten
28. Februar bis 18. März 2018: Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Lofoten, Tromsö
7. bis 16. März Lofoten
7. bis 18. März Lofoten, Tromsö

 

Die Seite ist derzeit noch in Bearbeitung, Änderungen und Fehler sind möglich!

 

Polarlicht Norwegen

Auf dieser Reise erleben Sie die grandiose norwegische Winterlandschaft: Weiße Berge und blaue Fjorde bieten Fotomotive in Hülle und Fülle! Haben Sie schon lange davon geträumt, das faszinierende Schauspiel der Nordlichter anzusehen und als Erinnerung davon schöne Fotos mit nach Hause zu bringen? Das steht bei uns nachts auf dem Plan, wenn Wetter und Polarlicht mitspielen.

Um möglichst große Chancen zu haben, mit beeindruckenden Bildern nach Hause zurückzukehren, sind meine Workshops deutlich länger als viele Polarlichtfotoreisen. Wir bleiben auch nicht nur an einem Ort, sondern machen eine Winterfahrt durch das herrliche Nordnorwegen, von Tromso zum durch die Lyngenalp etwas wettergeschützen Lyngenfjord und über die Insel Senja bis zu den beeindruckenden Lofoten.

 

Zu einer erfolgreichen Fotoreise zum Polarlichtern gehört einiges an Vorbereitung und Wissen. Wohin soll die Reise gehen? Welche Reisezeit ist geeignet? Wo gibt es geeignete und bezahlbare Unterkünfte? Welche Fotoausrüstung braucht man? Welches sind die richtigen Objektive und Kameraeinstellungen für Polarlichtfotos? Welches sind geeignete Aufnahmestandpunkte? Wie lassen sich die Fotos digital nachbearbeiten? Das erfahren Sie von mir.
  Die Unterkünfte (meist Ferienhäuser) habe ich so ausgesucht, dass wir nicht irgendwo frierend im Auto auf die Nordlichter warten müssen, sondern vor der Haustür oder nach kurzem Weg geeignete Fotostandorte haben. Wir sitzen also häufig im warmen Wohnzimmer, bis es wirklich losgeht. Perfekte Lage war bei der Auswahl vorrangig, nicht der Preis.


  Bei der Fotoreise können sie sich wohlfühlen; niemand geht im Massenbetrieb unter, denn außer mir können je nach (Einzel)Zimmerbelegung nur maximal 7 Personen teilnehmen (i.d.R. sind wir 3-5 Teilnehmer). Daher empfiehlt sich auch frühzeitige Anmeldung!

 

Polarlicht ist kein statisches Phänomen, sondern es bewegt sich. Bei der Polarlichtfotoreise im März 2015 habe ich das Polarlicht in Echtzeit gefilmt. Sie können sich das Video hier anschauen:

Wohlgemerkt, das ist ein „echtes“ Video und kein einfach aus lange belichteten Fotos zusammengesetzter Zeitraffer. Youtube gibt das Video oft leider nur ruckelnd und verschwommen wieder. Mehrfache Wiedergabe hilft manchmal.

  • 1200_2016-02-29_Polarlicht_Reine_A7r_14mm_259CS6vz
  • aurora-kvaloeya
  • polarlicht-norwegen

Das schrieb mir ein Teilnehmer einer früheren Polarlichtfotoreise nach der Rückkehr:

War einfach nur schön die Tour, grandios die Eindrücke, am Tag und in der Nacht, erstklassig die Unterkünfte und, zumindest aus unserer Sicht, uneingeschränkt positiv die Gemeinschaft. Wir haben uns, trotz der Kälte richtig wohl gefühlt. Auch meine Frau, die im Vorfeld da echte Bedenken hatte, so allein mit ner Horde fotoverrückter Männer.

 

Ablauf der Fotoreise

Wir treffen uns zur Ankunftszeit eines noch festzulegenden SAS Fluges am Flughafen in Trömsö in Norwegen. Nach Abholung des Fahrzeugs fahren wir zu unserem Hotel. Wer mit einem anderen Flug ankommt, kann das Hotel mit dem Taxi erreichen (ca. 7km), aber nach Möglichkeit hole ich Sie auch dann persönlich mit dem Auto ab.

Am Hotel schreiten wir den Fußweg zum schnellsten Fotostandpunkt ab. Sofern die Polarlichter nicht schon am toben sind, starten wir aber zu einer kleinen Fahrt an den Rand und in die Umgebung von Trömsö (je nach Wetter und Interesse der Teilnehmer). Bei klarem Wetter ist auch eine Seilbahnfahrt auf Tromsös Hausberg möglich (Fahrpreis nicht enthalten).

Am nächsten Morgen brechen wir nach dem Frühstück auf. In Tromsö decken wir uns in einem großen Supermarkt noch ordentlich mit Proviant ein. Auf der Fahrt genießen wir die herrliche Winterlandschaft.

Am zweiten Tag (1. März) fahren wir zu unserem Quartier in Toplage nach Norden. In spektakulärer, exponierter Lage übernachten wir in Ferienhäusern am nördlichen Lyngenfjord, wo wir vier Nächte bleiben. Die gegenüberliegende Lyngenalp bietet eine großartige Kulisse, die wir schon beim Frühstück durch die Fenster bewundern können. Das Fjordufer ist weniger als 100m entfernt
 

  • Am-Reisaford
  • hafen-am-reisafjord
  • mondaufgang-nordnorwegenr
  • polarlicht-2016
  • polarlicht-am-lyngenfjord
  • ueberraschter-elch-am-lyngenfjord
  • unterwegs-zum-lyngenfjord
  • ausblick-am-lyngenfjord
  • schweinswale-am-lyngenfjord

 

Durch die westlich vorgelagerten Berge hat der Lyngenfjord ein für Nord-Norwegen vergleichsweise trockenes Klima. Neben der atemberaubenden Landschaft ist das der Grund, warum wir hier am längsten sind. Außer Polarlichtern hoffen wir am Lyngenfjord und bei den Ausflügen in die herrliche Umgebung vielleicht auch Schweinswale und Elche zu sehen.

 

Am 5. März fahren wir auf die Insel Senja, wo wir in wunderbarer Lage direkt am Meer ein Ferienhaus in einer Hotelanlage mit gehobenem Standard beziehen. Hier bleiben wir drei Nächte. Tagsüber erkunden wir die Fjordküste Senjas und werden dabei hoffentlich auch Fischadler zu Gesicht bekommen.

  • 1200_2016-02-13_Polarlicht_Skaland_A7r_unten_und_oben_24mm_052CS6_1psvz_b1
  • 1200_2016-02-14_Polarlicht_Hamn_i_Senja_A99_14mm_587CS6ps
  • 1200_2016-02-15_Senja_Ausflug_Steinfjord_045CS6vz
  • 1200_2016-03-05_Ausflug_Senja_Nord_019CS6_2_5
  • 1200_2016-03-05_Polarlicht_Senja_A99_35mm_050_-_KopieCS6_c
  • 1200_2016-03-06_Polarlicht_Senja_A7r_14mm_002CS6ps

Am 8. März brechen wir zu den Lofoten auf! Diese sind eine Inselgruppe, die praktisch ein weitgehend im Meer versunkenes Gebirge ist. Fjorde, Meer und schroffe Berge sind eine ganz besondere Kombination. Bevor wir auf die Inselwelt fahren, findet am Flughafen Evenes (Harstad-Narvik), der direkt an unserem Weg liegt, bzw. an einem Hotel, ggf. ein Wechsel von Teilstreckenteilnehmern statt.

Die ersten beiden Nächte auf den Lofoten verbringen wir in Appartements am Wasser in wunderschöner Lage auf einer Halbinsel in einem von steilen Bergen umgebenen Fjordzipfel im Nordosten der Lofoten. Im kleinen Hafen neben dem Haus legen Fischerboote an. In der Umgebung gibt es viele Fischadler. Mit etwas Glück finden wir einen Fischer, der mit uns ein Stück durch den Fjord auf der Suche nach Fischadlern fährt (eine solche Bootsfahrt ist weder hinsichtlich der Haftung noch der (moderaten) Kosten in der Fotoreise enthalten, also eine Privatunternehmung des Einzelnen). 2017 haben wir auf einer solchen Bootsfahrt sehr viele Fischadler gesehen und fotografiert.

  • 1200_2016-02-28_Evenskjer_-_Reine_033CS6ps
  • 1200_2016-02-28_Evenskjer_-_Reine_044CS6ps_b
  • 1200_2017-03-11_Bootstour_Sip_1084CS6ps_cr

Am 10. März fahren wir weiter bis in den Südwesten der Lofoten (unterwegs nehmen wir am Flughafen Leknes ggf. noch Teilnehmer auf). Wir quartieren uns 3 Nächte in einem tollen Ferienhaus in landschaftlich sehr reizvoller Umgebung ein. Schon zu Fuß erreichen wir von dort tolle Fotostandorte und natürlich machen wir täglich Ausflüge in die wunderschöne Umgebung. Einige der schönsten Strände der Lofoten können wir mit dem Auto erreichen.

  • auf-den-lofoten
  • 1200_2016-02-29_Polarlicht_Reine_A7r_14mm_259CS6vz
  • 1200_2016-02-29_Reine_-_Myrland_200CS6Adobe_Standard_2k
  • 1200_2016-02-29_Reine_-_Myrland_464CS6Camera_Standard_a
  • lofoten-reine- myrland-3
  • lofoten-reine-myrland-2
  • lofoten-reine-myrland

Am 13. März steuern wir das nächste Ziel an: Zwei der Traumstrände der Lofoten! Wir wohnen 3 Nächte am Hang mit Blick auf einen flachen Sandstrand, der uns nachts hoffentlich schöne Polarlichtspiegelungen im seichten Wasser bietet.

Am 16. März wird es Zeit, sich wieder in Richtung Tromsö zu bewegen. Am Beginn der Weiterreise setzen wir ggf. noch Teilnehmer am Flughafen Leknes ab. Wir durchqueren wieder die Lofoten und fahren anschließend durch das bergige Festland. Unterwegs übernachten wir in einem Ferienhaus in abgeschiedener Lage am Ufer eines schönen Fjordes.

  • 1200_2016-02-21_Sp_-_Tromso_110CS6vz
  • 1200_2016-02-22_Kvaloya_259a
  • 1200_2016-03-14_Ersfjordbotn_und_Fahrt_Skulsfjord_Rentiere_A77_0244CS6vz
  • 1200_2017-03-12_Polarlicht_Ha_24mm_A99_001CS6vz
  • 1200_2017-03-12_Ut_269CS6_2vz_autoF
  • Sildpollnes_-_Senja_A77_333CS6psa

Der 17. März beschert uns eine Fahrt durch die Winterlandschaft nach Tromsö. Dort übernachten wir wieder im bewährten Hotel. Vielleicht erfreut uns die letzte Nacht noch mit Polarlicht.

  • 1200_2016-03-12_Polarlicht_Ersfjordbotn_A7r_24mm_474CS6vz2
  • 1200_2016-03-14_Ersfjordbotn_und_Fahrt_Skulsfjord_Rentiere_A77_0352CS6a
  • 1200_2016-03-14_Polarlicht_Ersfjordbotn_A7r_24mm_067CS6_1vz
  • polarlicht-auf-kvaloeya-2
  • polarlicht-auf-kvaloeya

 Am nächsten Tag (18. März) fahren wir gemeinsam zum Flughafen, wo sich unsere Wege trennen. Bei gutem Wetter kann auch der Rückflug wunderschöne Ausblicke bieten.

  • ausblick-vom-flugzeug

 

Winterfotoreise Norwegen und Polarlicht 2018 im Überblick (Gesamtprogramm):

Datum  Tag Ort
Mi, 28.02.2018 1 Abholung Flughafen
Do, 1.03.2018 2 Fahrt an den Lyngenfjord
Fr, 2.03.2018 3 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Sa, 3.03.2018 4 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
So, 4.03.2018 5 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Mo, 5.03.2018 6 Fahrt nach Senja
Di, 6.03.2018 7 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Mi, 7.03.2018 8 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Do, 8.03.2018 9 Fahrt nordöstliche Lofoten
Fr, 9.03.2018 10 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Sa, 10.03.2018 11 Fahrt Südwesten der Lofoten
So, 11.03.2018 12 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Mo, 12.03.2018 13 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Di, 13.03.2018 14 Fahrt Strandfotoquartier
Mi, 14.03.2018 15 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Do, 15.03.2018 16 Örtliche Aktivitäten / Ausflüge
Fr, 16.03.2018 17 Fahrt auf das Festland
Sa, 17.03.2018 18 Fahrt nach Tromsö
So, 18.03.2018 19  Transfer zum Flughafen

   

Preise pro Person:
28. Februar bis 8. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja: Ab 2698 €
28. Februar bis 10. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Teil Lofoten bis Leknes: Ab 2898 €
28. Februar bis 16. März Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Lofoten: Ab 3298 €
28. Februar bis 18. März 2018: Tromsö, Lyngenfjord, Senja, Lofoten, Tromsö: Ab 3398 €
8. bis 16. März Lofoten: Ab 2498 €
7. bis 18. März Lofoten, Tromsö: Ab 2798 €

Das ist im Preis enthalten:
Kursleitung, gemeinsame Fahrten, Übernachtungen.

Das ist nicht im Preis enthalten:
Verpflegung abgesehen vom Frühstück in Tromsö, Hin- und Rückreise (Flug) nach Norwegen, Eintrittsgelder (sofern welche anfallen sollten), Sonderaktionen wie z.B. Seilbahnfahrten, Motorschlittenfahrten, externe Adler- oder Walbeobachtungstouren. Ggf. Wartetage zur Sychronisation von Flug und Tour.

Diese Beschreibung ist eine unverbindliche Vorinformation. Verbindlich sind die Angaben in der von Reise Und Bild anzufordernden Reisebeschreibung.

Bitte fordern sie unverbindlich die reichlich bebilderte Reisebeschreibung mit Buchungsformular bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

 

 

Kurzinfo Fotoreise Norwegen

Zeitraum:
28. Februar bis 18. März 2018 Gesamtreise
Buchbare Teilzeiträume:

28. Februar bis 8. März 
28. Februar bis 10. März 
28. Februar bis 16. März 
28. Februar bis 18. März 2018
7. bis 16. März
7. bis 18. März

Reiseleiter:
Dr.-Ing. Dipl.-Geogr. Matthias Kühle-Weidemeier

Reisepreise:
ab 2.498 Euro p.P. (Teilstrecke, Übernachtung im DZ)
 Im Preis enthalten:

  • Kursleitung
  • Fahrten / Ausflüge
  • Übernachtungen

Nicht im Preis enthalten:

  • Hin- und Rückflug
  • Verpflegung
  • Eintrittsgelder (sofern welche anfallen)
  • Sonderaktionen (Seibahnfahrten, Bootsfahrten, etc.)

Stationen der Fotoreise:

  • Tromsö
  • Lyngenfjord
  • Senja
  • Lofoten

Impressionen der Fotoreise nach Norwegen

Nordlicht am Lyngenfjord